Make your own free website on Tripod.com

1. Begriffe


Das Wetter ist der Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit.

Großwetter: Unter Großwetter versteht man den Zustand der Atmospäre über ein größeres Gebiet (z.B. Mitteleuropa) in einem

Die Witterung ist der vorherrschende Wetterablauf über einen etwas längeren Zeitraum.

Das Klima erfaßt den mittleren Zustand an einem bestimmten Ort über einen längeren Zeitraum, die Daten von 30 Jahren werden zugrunde gelegt. Dies vernachlässigt aber den dynamischen Moment, daher werden noch die Streuungen angegeben, denn nur die Angabe einer Jahresmitteltemperatur ist nicht sehr nützlich.

Klima: Der Begriff stammt von Aristoteles, er bezeichnete für ihn die Neigung der Erdoberfläche zur Sonne.

geographische Klimadefinition: Das Klima ist die für einen Ort, eine Landschaft oder einen grösseren Raum typische Zusammenfassung der erdnahen und die Erdoberfläche beeinflussenden Zustände und Witterungsvorgänge während eines längeren Zietraumes in charakteristischer Verteilung der häufigsten, mittleren und extremen Werte.

geophysikalische Klimadefinition: Klima ist der langjährige Durchschnitt charakteristischer Witterungen, wie er sich durch die Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche und die daraus resultierende atmosphärische Zirkulation ergibt.



Inhalt
Klimaelemente / Klimafaktoren
Klimaklassifikation
Klima- und Vegetationszonen